Allesfresser - Vorschau

Kein Vorschaubild vorhanden.

Du siehst die Vorschau dieser Playlist. Um die Filme sehen zu können, kaufe bitte einen Code von Frau Blum-Pfingstl oder (falls du die Playlist schon hast) logge dich ein .

Max, der Hund unserer Kunst-Lehrerin, ist ja am Vormittag immer alleine zu Hause. Das ist für ihn öde und furchtbar fad‘. Meistens kriegt er dann auch noch mächtig Hunger und frißt aus lauter Wut so ziemlich alles, was ihm unter die Nase kommt! Machmal hat er ja Glück und findet noch leckere Sachen im Gras oder unter den Büschen – Na ja, ihm schmecken sie zumindest.
Nur einmal hat er recht gierig etwas Freßbares verschluckt, das ihm nicht sonderlich gut bekommen ist ...
---
Wir haben beim Film „Verdammt noch, mal!“ als Statisten mitgespielt, den die Schülerinnen aus der 11. Klasse im letzten Schuljahr gedreht haben, und wollten jetzt selber einen Film machen. Deswegen sind wir in die Filmgruppe von Frau Blum-Pfingstl gegangen.
Die erste Aufgabe war, uns eine kleine Geschichte in vier Sätzen auszudenken, und da hatten wir dann diese Idee: Es gibt ja Hunde, die fressen alles (Steine und faule Pflaumen). Da fällt einem gleich der Hund von Frau Blum-Pfingstl ein – Max heißt der. So kamen wir also auf unsere Filmidee.
Bis zum Zwischenzeugnis überlegten wir uns die genaue Handlung, zeichneten ein Storyboard und begannen anschließend mit den Dreharbeiten. Wir haben dazu den Real- und Trickfilm gemischt, weil das ja bei unserer Geschichte nicht anders geht: andernfalls hätten wir den Max-Hund aufschneiden müssen und der Vogel hätte ja auch nicht das gemacht, was wir wollten.
Am Trickfilm haben wir am längsten gearbeitet. Die Aufnahmen dauerten ungefähr zwei Monate und das Nachvertonen und Schneiden mit „Casablanca“ auch noch mal einen Monat. Wir haben das ja vorher noch nicht gemacht und mußten so erst mal alles neu lernen. (Große Schüler sind deswegen auch öfter zu Besuch gekommen und haben uns die Technik erklärt.)
Die richtigen Szenen mit dem Max entstanden dann am vorletzten Schultag im Garten von unserer Lehrerin – was aber ziemlich anstrengend war, weil der Max zwar wirklich alles frißt, aber mittlerweile schon ziemlich alt und stur ist. Manche Szene flogen deswegen aus dem Storyboard raus und manche mußten wir uns neu ausdenken – weil ja der Max nicht immer so gehorcht hat ...
Am ersten Ferientag trafen wir uns dann noch mal alle, um den Realfilm und den Trickfilm zusammen zu stellen, und vor allem um die Musik drauf zu setzen. Die hat nämlich ein Freund aus der 8. Klasse am Computer extra für uns komponiert – damit wir der Gema nix zahlen müssen.
Jetzt schicken wir unseren Film auf Wettbewerbe und würden uns freuen, wenn er gezeigt wird und vielleicht auch einen Preis gewinnen kann.

Rechtliches:



Mitwirkende:

Diese Playlist wurde im Oktober 2017 erstellt.

(c) Wirsberg-Studios: wirsberg-studios.de

Die Playlist wird heruntergeladen...

Die Playlist wird aktuell für die Offline-Verwendung heruntergeladen. Sie sollte jetzt im Hintergrund schnell durchgespult werden.
Sobald alle Videos komplett abgespielt sind, ist der Download komplett. Bis dahin habe bitte etwas Geduld und verlasse diese Seite nicht.

Aktuell verwendeter Speicher (gesamt): nicht ermittelbar


Impressum, Nutzungsbedingungen & Datenschutz
Blog Filmografie Projekte Schule